Schulhaus Halden

Schulhaus Halden

Die Schulanlage Halden in Opfikon musste räumlich ergänzt und saniert werden, um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Den Wettbewerb für die Erweiterung und die Sanierung gewannen Guignard & Saner Architekten mit dem Konzept eines fünfeckigen Pavillonschulhauses, das in den Campus Park integriert wurde.

Passend zu dem viergeschossigen Pavillon mussten speziell konzipierte Brandschutz-, WC-, Abschluss- und Turnhallentüren designt, produziert und montiert werden. Diesen Job haben wir übernommen: über 150 Türen für Schulzimmer, Turnhallen, Eingangsbereiche und Gruppenräume wurden bei uns in Bremgarten hergestellt. Es flogen die Späne, als wir mehr als 1‘500 m2 Eichenfurnier verarbeitet haben. Und spannend waren auch die Details: anstelle von herkömmlichen Glasausschnitten wurden in den einen Türen runde, bullaugenartige Gläser eingebaut.

Die Türen mussten verschiedene hohe Anforderungen erfüllen: von erhöhten Brandschutzbestimmungen, über spezielle Schlösser und Bänder bis hin zu Schallabsorbtion… und das alles natürlich möglichst ohne Einbussen von Designeffekten.

Ein toller Auftrag in angenehmer Zusammenarbeit mit

– BAUHERRSCHAFT: Stadt Opfikon Liegenschaftsverwaltung, Glattbrugg

– BAULEITUNG: Steiner Hutmacher Bauleitung AG, Zürich

– ARCHITEKTUR: Guignard & Saner Architketen AG, Zürich

– BAUHERRENVERTRETUNG: Planpartner AG, Zürich

IhrE AnsprECHPERSON