Die ideale Küchenrückwand

29/10/2018
Durften Sie auch schon einmal eine neue Küche auswählen und haben irgendwann den «Entscheidungskoller» gekriegt? Bei der Beratung merken wir immer wieder, wie viele Entscheidungen die Kundschaft treffen muss, bis dann endlich Ihre Traumküche so produziert werden kann, wie sie es sich vorstellt. Neben der Art der Geräte, Form des Spülbeckens, Anzahl der Schubladen, Ausführung der Ecklösungen, Platzverhältnisse der Bevorratung und der optimalen Höhe der Arbeitsplatte, muss schlussendlich noch der Küchenrückwandschutz bestimmt werden.

Rückwandlösungen sind ein Dauerthema, wenn es um eine neue Küche geht. Das Gute daran ist: man hat eine gewisse Schonfrist sich zu entscheiden, denn bei uns werden die Rückwände meistens erst nach dem Einbau der Küche montiert. So hat die Kundschaft nochmals Zeit, sich mit den verschiedenen Farben, Materialien und Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Warum aber benötigt man überhaupt eine Rückwandlösung beziehungsweise einen Spritzschutz in der Küche?
Ganz einfach: in der Küche blubbert, dampft und brutzelt es und hinter der Kochstelle oder auch hinter dem Spülbecken sieht es nach kurzer Zeit schon ganz fleckig, verspritzt und unhygienisch aus.

Welche Wandabdeckungen gibt es denn überhaupt in der Küche?
Wir stellen Ihnen die gängigsten Lösungen vor. Aber eines schon mal vorab: den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt!

Glasrückwand

Glasrückwände in der Küche werden nahezu fugenfrei montiert und sind sehr hygienisch. Denn die homogene Oberfläche nimmt weder Feuchtigkeit noch Gerüche auf oder gibt diese ab. Gleichzeitig ist die Glasrückwand säurebeständig und sehr einfach zu reinigen: einfach darüberwischen und fertig! Wir montieren ausschliesslich ESG (Einscheibensicherheitsglas) mit einer Stärke von mindestens 6 mm. Sollte es wider Erwarten einmal zum Bruch kommen, entstehen keine scharfkantigen Scherben. Wichtig ist ein sauberer Untergrund, damit keine Schattierungen durch die Glasscheibe sichtbar sind. Ob unifarbig (nach RAL oder NCS), glänzend oder matt, mit einem eleganten Dekor, spannender Beleuchtung oder individuellen Fotos bedruckt, Glasrückwände sind einzigartige Eyechatcher. Wir arbeiten für Küchenrückwände ausschliesslich mit Schweizer Glaslieferanten zusammen.

  

WSP™-Rückwand

WSP™ ist ein innovativer Verbundwerkstoff mit versiegelter Oberfläche, der durch ein geschütztes Verfahren jede Form und Farbe annehmen kann. So können die WSP-Rückwände in allen RAL- und NCS-Farben realisiert werden, aber auch Grafiken, Fotos oder verschiedene Effekte sind möglich. Die Oberfläche von WSP™ ist maximal porenlos. Wasser perlt dadurch ab und Schmutz oder Kalk haften sehr wenig. Ähnlich wie bei der Glasrückwand, können Spritzer ganz einfach mit einem feuchten Tuch beseitigt werden. Zudem ist WSP säurebeständig und Schäden können materialneutral repariert werden. Der Vorteil von WSP liegt klar in der einfachen Montage, denn alle WSP-Produkte sind bauseits flexibel anpassbar. So können sogar vor Ort Ausschnitte für z. B. Steckdosen vorgenommen werden, ohne diese im Vorfeld exakt auszumessen. Bild Ausstellungsküche

 

Plättli / Fliesen

Früher gab es kaum wirkliche Alternativen zu Plättli, bzw. Fliesen in der Küche. Auch heute findet man immer noch viele Fliesen an der Küchenrückwand, wobei immer mehr mit Formatgrössen gespielt wird. Die meisten Plättli sind rechteckig und passen genau zwischen Abdeckung und Oberbauschrank. Oder aber, die Kundschaft wählt bewusst ganz kleine Plättli im Mosaik-Stil. Der Vorteil von Plättli als Spritzschutz in der Küche: Auf ihnen lassen sich Fett, Wasser oder Verunreinigungen ganz einfach abwischen. Auch in Sachen mechanischer Beanspruchung überzeugen die Plättli, denn Zusammenstösse mit z. B. Topfrändern verzeihen sie zumeist ohne Probleme. Schwieriger sind hingegen die Fugen, die im Laufe der Jahre vergrauen. Dafür sind Plättli meist sehr günstig im Materialpreis und auch die Montage passiert, je nach Fliesenleger natürlich, sehr schnell, genau und zuverlässig.

 

Farbanstrich

Eine weitere Möglichkeit die Küchenrückwand zu schützen sind Farbanstriche, die der Maler oder die Malerin nach oder vor der Küchenmontage anbringt. Damit Fettspritzer und Saucenreste mühelos entfernt werden können, benötigen Küchenwände eine Wandfarbe mit besonders guter Reinigungsfähigkeit. Häufig wird eine Feuchtraumfarbe verwendet. Je nach Qualität der Farbe und Klasseneinteilung (1-5) weist sie eine erhöhte Nassabriebbeständigkeit auf. Richtig scheuerbeständig und somit bestens für die Küche geeignet sind aber nur Farben der Klasse 1 und 2. Produkte dieser Qualitätskategorien halten eine Behandlung mit dem Putzschwamm aus, ohne dass Farbe abgerieben wird. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich am besten an Ihren Maler oder Ihre Malerin des Vertrauens.



Nischenrückwandplatten by Formex

Die Nischenrückwand von Formex besteht aus einem wasserfesten Composite Trägerwerkstoff, welcher beidseitig mit HPL belegt ist. Die Platten sind natürlich wasserbeständig, ideal zum Reinigen, resistent gegen Kratzer und schlagfest sowie sehr pflegeleicht und hygienisch. Ähnlich wie die WSP-Platte sind Formex-Nischenrückwandplatten einfach im Handling und werden von uns Schreinern montiert. Die Platten sind in über 30 verschiedenen Dekoren in den Endstärken 5 mm und 8 mm verfügbar. Gerne präsentieren wir Ihnen die Musterkollektion in unserer Ausstellung.

   

Fazit

Wer eine Rückwandlösung in der Küche benötigt, hat viele Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele. Das Naturprodukt Glas ist eines der bekanntesten Werkstoffe. Die einfach zu reinigenden Eigenschaften sprechen für dieses Material. Jedoch müssen die Untergründe vor der Montage einer Glasrückwand sehr sauber sein, was bei einer WSP- oder einer Formex-Rückwandlösung nicht zwingend notwendig ist. Zudem können die Küchen mit einem Verbundwerkstoff als Rückwandschutz von uns Schreinern gleich selber fertiggestellt werden – eine längere Wartefrist wird hinfällig und Sie haben nicht noch mehr Handwerker im Haus. Wenn Plättli in das Wohnkonzept passen, können auch diese wunderbare Akzente setzen und sind erst noch sehr kostengünstig. Ein Farbanstrich ist eine sehr schlichte und einfache Variante, um die Küchenrückwand zu schützen. Dabei sollte man sich aber genau erkundigen, welche Inhaltsstoffe der Farbe beigemengt werden, denn hier scheinen die Trends von Monat zu Monat zu wechseln.

Gerne zeigen wir Ihnen das umfangreiche Sortiment für Rückwandlösungen in unserer Ausstellung.

Über die Autorin

Barbara Hüsser
Barbara Hüsser
Geschäftsführerin von Hüsser Innenausbau und passionierte Schreiner-Bloggerin. Nach der Matura zunächst Studium an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz bis zum Abschluss als Sekundarlehrerin. Nach kurzer Lehrertätigkeit, Einstieg in den Schreinerberuf mit der Lehre zur Schreinerin. Parallel dazu Ausbildung am Schweizerischen Institut für Unternehmensführung zur Betriebswirtschafterin. Barbara Hüsser führt den 1913 gegründeten Familienbetrieb Hüsser Innenausbau in der vierten Generation.

Antwort hinterlassen