Bremgartner Firmentreffen auf dem Hüsser Areal

19/08/2016

Am Mittwoch, 17. August 2016 fand das alljährliche Firmentreffen der Stadt Bremgarten statt. Dabei werden die örtlichen Unternehmen vom Stadtrat zu einem Austausch eingeladen. Dieses Jahr durften wir uns von der Firma Hüsser mit den drei Tätigkeitsbereichen vorstellen und zugleich Platz für das feine Mittagessen zur Verfügung stellen. Nach der Begrüssung durch den Inhaber Urs Hüsser wurden die Firmenvertreter und Unternehmerinnen in drei Gruppen aufgeteilt. Im Anschluss konnten die Besucher einige Einblick in die Tätigkeiten der Hüsser Holzleimbau AG und der Hüsser Innenausbau AG erhaschen.


Der Geschäftsführer von Hüsser Holzleimbau, David Jurt und der Produktionsleiter, Mathias Rüede führte durch unsere Produktionshallen vom Holzleimbau und es konnten die nigelnagelneuen CNC-Maschinen bestaunt werden. Die neuen Hallen sind je 60, bzw. 65m lang und 30m hoch! Doch für diese Dimensionen von Holzträgern benötigt man halt auch entsprechende Infrastruktur. Ich staune selber immer wieder, wenn die schwer beladenen Spezialtransporte mit Polizeibegleitung unser Areal verlassen – eindrücklich!

2016-08-17 10.51.56

Mit etwas kleineren Kellen richten wir in der Schreinerei an. Zwar besitzen auch wir eine CNC-Maschine, aber die wirkt neben den grossen Maschinen schon fast munzig. Dennoch ist auch sie im Schreiner-Alltag nicht mehr wegzudenken, erklärt unser Betriebsleiter, Stefan Mehr. Die Schreinerei produziert sämtliche typische Schreinerarbeiten und hat sich auf den Küchenbereich spezialisiert. Wir sind eine der wenigen Küchenbauer, die noch immer alle Küchen von A-Z selber herstellen.
Der Rundgang vom Firmentreffen geht weiter Richtung Ausstellung. Hier können Kundinnen und Kunde die Produkte der Schreinerei begutachten, betasten oder sich einfach inspirieren lassen – ohne Staub und Lärm!


Dass in den „alten“ Hallen vom Holzleimbau noch immer tatkräftig gearbeitet wird, konnten die Gäste dann hautnah miterleben, weil da, währenddem die Maschinen im oberen Stock auf Hochtouren liefen, das Mittagessen stattfand. Dieses wurde vom Staubli Catering geliefert und das Stadt-Team servierte die Köstlichkeiten dann allen Teilnehmenden. Zuvor aber informierte der Stadtammann Raymond Tellenbach noch über Neuigkeiten der Stadt. Er erwähnte eine Studie, die das Entwicklungspotenzial der Oberbene eruieren soll und gleichzeitig mögliche Massnahmen zur Steigerung der Standortattraktivität aufzeigt. Demnach kann es sein, dass unter anderen unser Areal nun auch bequem per Ortsbus erreichbar wird. Wir sind gespannt!
Um 14.00 Uhr verabschiedeten sich die meisten Gäste wieder, um erneut in den Arbeitsalltag einzutauchen. Erstaunt mussten wir feststellen, dass vom Catering- und Stadt-Team dann auch schon alles aufgeräumt war. Wir genossen also rundum: toller Service! Wir bedanken uns bei allen Firmenvertreter für das Interesse und der Stadt Bremgarten für die super Organisation.

Speziell gefreut hat mich, der Artikel vom Bremgarter Bezirksanzeiger vom 19.8.2016 mit dem Artikel auf der Titelseite: Viel Zukunft in der oberen Ebene und auf Seite 3: Tradition und Moderne

Die Firma Hüsser setzt sich aus drei Aktiengesellschaften zusammen: Hüsser Generalbau AG, Hüsser Holzleimbau AG und die Hüsser Innenausbau AG. Ursprünglich „nur“ als Schreinerei geführt, entwickelten sich aus den Geschäftstätigkeiten mit der Zeit auch die anderen beiden Firmen.  So werden bei Hüsser Holzleimbau Holzkonstruktionen – sogenannte „Träger“ – verleimt und bearbeitet, die dann zum Beispiel als Tragwerke für Reithallen, Turnhallen, Eisstadien oder „Güggeliställe“, etc. dienen. Diese Leimbinder werden in der ganzen Schweiz von Zimmereien aufgerichtet. Der Hüsser Generalbau setzt sich zum Ziel, Land zu erwerben und anschliessend Mehrfamilienhäuser in Holzbauweise darauf zu erstellen. Natürlich werden die Wohnungen dann vom Hüsser Innenausbau mit Küchen, Schränken, Böden, Badezimmermöbel und Türen ausgestattet. Die Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilien wird vom Generalbau selbstständig getätigt. Die Hüsser Innenausbau AG produziert sämtliche typische Schreinerarbeiten und hat sich auf den Küchenbereich spezialisiert.

Über die Autorin

Barbara Hüsser
Barbara Hüsser
Geschäftsführerin von Hüsser Innenausbau und passionierte Schreiner-Bloggerin. Nach der Matura zunächst Studium an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz bis zum Abschluss als Sekundarlehrerin. Nach kurzer Lehrertätigkeit, Einstieg in den Schreinerberuf mit der Lehre zur Schreinerin. Parallel dazu Ausbildung am Schweizerischen Institut für Unternehmensführung zur Betriebswirtschafterin. Barbara Hüsser führt den 1913 gegründeten Familienbetrieb Hüsser Innenausbau in der vierten Generation.

Antwort hinterlassen